Am 13.2. stand das Spiel gegen den Oldenburger TB an, auch dieses konnte mit 66:64 gewonnen werden. Von Anfang an waren es starke Abwehrreihen, die für einbniedrigeres Ergebnis sorgten als in der Vorwoche. Zur Halbzeit führten die Gäste mit 3 Punkten, im dritten Viertel drehten die Itzehoer den Spieß wieder um und so ging es beim Stand von 51:46 ins letzte Viertel. Hier wurde das Spiel noch einmal richtig eng und spannend, am Ende siegten die Eagles mit 2 Punkten Vorsprung.

Im Block fanden sich mit uns knapp 20 Jugendliche ein. Die Stimmung war wesentlich besser als gegen Oslebshausen. Mehr Leute zogen bis zur Heiserkeit durch, viele Schwenker und DH’s während des Spiels, nach Unterbrechungen wie z.B. durch Freiwürfe herrschte keine Flaute, die Lieder gingen einfach weiter. Am Ende stand die Halle und wenn die Gäste zu Freiwürfen antraten, wurde wirklich mächtig gepöbelt.

Sowohl mit Ergebnis als auch mit Support kann man sicherlich zufrieden sein, jedoch ließen Gut Heil IZ und der MTV per Zeitung verlauten, dass sie
zur neuen Saison eine Fusion anstreben, verbunden mit Namensänderung.

Zwei sehr nette Besuche in der Störstadt liegen hinter uns. Auch wenn die 5 Stunden in Fast-Food-Ketten gammeln echt hart waren, gelohnt haben sich die Touren definitiv. Besuch Nummer 5 wird bestimmt bald folgen.